Dieser Schlüssel ist der Mittelpunkt der Tarot-Serie. Er steht für Gleichgewicht, Balance, usw., was durch den Namen und die Waagschalen zum Ausdruck kommt. Diese symbolisieren auch die Hindu-Lehre des Karma, was wörtlich Aktion oder Werk bedeutet. Sie offenbart sich in Form des Gesetzes der Unfehlbaren Gerechtigkeit. Diese Auffassung ist im Jüdisch-Christlichen Lehrsatz: "Was Du säst, wirst Du ernten", ausgedrückt. In der Physik heißt es, daß jede Aktion eine gleiche und eine gegensätzliche Reaktion hat. Es ist die gesamte Erscheinung von Ursache und Wirkung.

Die beiden Vorhänge, die Dualität suggerieren, repräsentieren durch ihre symmetrische Anordnung Gleichgewicht. Der Thron, die Säulen und der Schleier haben die gleiche Symbolik wie die von Schlüssel 2. Der Kreis und das Quadrat auf der Krone beziehen sich auf die Bewegung des Geistes innerhalb materieller Formen. Das Schwert stellt das Unterscheidungsvermögen dar, das eng mit der Idee der Gerechtigkeit verbunden ist.

Schlüssel 11 ist der Vermittler, durch den alle Kräfte der Karten 1 bis 10 in die manifestierenden Kräfte der Karten 12 bis 21 umgewandelt werden. Diese geheimnisvolle Aussage verdient Deinerseits ein langes Nachdenken. Du wirst für Deine Anstrengungen reich belohnt werden.

 

Titel

Die Gerechtigkeit

Schlüsselnummer

11

Buchstabe

Lamed

Bedeutung

Stachel-stock

Farbe

Grün

Note

Fis

Gematria

30

Astrologie

Waage

Alchemie

Luft

 

 

Highlights of Tarot  (ISBN 0-938002-02-3)
Copyright 1931 by the School of Ageless Wisdom, Paul Case AA71739 
Copyright 1959 Builders of the Adytum R235814 
6th edition revised Copyright 1970 Builders of the Adytum A138325 
13th edition revised Copyright 1989 Builders of the Adytum TX2801102