BOTSCHAFT ZUM ÄQUINOCTIUM  März 2017

 

Das Werk des Magiers in einer Zeit des Aufruhrs

 

 

Da wir uns erneut dieser kurzen Periode des Gleichgewichts zwischen Licht und Dunkelheit nähern, lasst uns Zeit nehmen, tief über die Bedeutung des immer hitzigeren Kampfes zwischen den Kräften des Lichts und der Dunkelheit nachzudenken, dessen Zeuge wir in der jetzigen Weltphase sind, und die enorme Wichtigkeit der Arbeit zu betrachten, die wir als Erbauer tun.
Wenn die Sonne in das astrologische Zeichen Widder eintritt und einen neuen Zyklus der Aktivität beginnt, können wir die zunehmende Intensität der Kräfte des Wandels und der Transformation sehen. Der Widder wird vom Mars (Schlüssel 16) beherrscht, der den Turm zeigt, wie er von einem Blitz aus der Sonne zerstört wird.
Obwohl der Marseinfluss im Widder zeitweise destruktiv erscheinen mag, kann gerade die Zerstörung den Kräften des Lichts dienen. Die Erhöhung der Sonne in diesem Zeichen deutet an, dass die Eigenschaften von Liebe und Regeneration, die mit der Sonne verknüpft sind, die wirklich ursächlichen Einflüsse am Werk sind.
In der äusseren Welt wie in unserem inneren Leben können die Störaktionen einen bedeutenden Teil im Niederreigen jener Ausdrucksformen spielen, die nicht länger den Kräften des Lichts dienen. Die Tatsache, dass wir in der gegenwärtigen Zeit Zeuge dieser Zerstörung sind, ist ein ermutigendes Zeichen, dass der destruktive Prozess beginnt, sich beschleunigt zu entfalten. In unseren Lektionen heisst es ,,Auflösung ist das Geheimnis des Grossen Werks". Die Auflösung ist ein notwendiger Teil des Prozesses, die,, neue Weltordnung" hervorzubringen, in der guter Wille und Bruderschaft gegenüber allen die Norm sein werden anstelle der Ausnahme.
Unsere Arbeit als Erbauer soli verhindern, dass wir unsere bewussten schöpferischen Kräfte der Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft dazu nutzen, bei Störung und Aufruhr, deren Zeuge wir sind, zu verweilen (und sie dadurch fortbestehen lassen). Stattdessen sollen wir unsere mentale Energie dafür einsetzen, jenseits der äusseren Erscheinungen (Schlüssel 15) zu blicken und diese Begebenheiten als notwendige Auflösung überholter Muster zu „sehen" (Ayin).
An ihrer Stelle entwickeln wir in unseren Meditationen jene Bilder und Ideen, die symbolische und schöpferische Muster für die Ausarbeitung des göttlichen Plans der Bruderschaft der Menschheit sind. Die Übungen und Meditationen in unserer persönlichen Arbeit und die Heilarbeit, die wir in unseren Gruppenaktivitäten vollziehen, stärken jene Muster im kollektiven Bewusstsein, das wir mit allem Lebendigen teilen. Dabei führt die Neuausrichtung der prägenden Kraft unserer Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft die alten negativen Muster dazu, nach und nach ihre Macht zu verlieren und wegen Vernachlässigung zu schwinden.
So geschieht das Werk des Magiers in seinem Garten!
Möge das eine Licht uns helfen, wahrhafte Bilder der Wirklichkeit zu sehen und zu halten und so eine bessere Welt für aile zu bauen.